Elchtest bestanden! Deutsche Herren im Finale

Der schwedische Trainer Anders Magnusson brachte das Spiel schon vor Anpfiff auf den Punkt: “Beide Mannschaften sind ebenbürtig. Dieses Spiel wird nicht dadurch entschieden, wer die besseren Spielzüge drauf hat, oder wer die besseren Angreifer hat. Dieses Spiel wird in der Verteidigung entschieden. Wer einen Fehler macht, verliert.”

Dass es aus seiner Sicht die Deutschen sein würden, die den entscheidenden Fehler machen würden, braucht nicht weiter erklärt zu werden. Wilhelm Nier, der Trainer der Deutschen gab sich im Vorfeld deutlich wortkarger: “Es wird hart, aber wir haben uns gut vorbereitet und werden gewinnen,” nuschelte er in seinen Bart. Und so sollte es auch sein. Weiterlesen

Video-Bericht: Deutschland – Russland

Ergänzend zu Bericht und Bildern vom Russlandspiel zeigt das Video alle Torszenen und natürlich den Tritt von Nikita Sucharew. Das deutsche Trainerteam hat bereits den Chief-Referee, Manuel Tito de Morais über die Tritte informiert. Heute wird das Schiedrichterteam über einen Turnierausschluss beraten. Was meinst Du dazu?


Anm. d. Red.: Bie den Namen der russischen Spieler im Video sind uns Fehler unterlaufen. sie sind falsch. Die richtigen Namen stehen  im Bericht.

Herren gewinnen 6:0 gegen Russland

Martin Schottmüller, Schütze des ersten deutschen WM Tores, beschrieb die Russen so: “sie haben Kraft und ihre Ballführung ist verspielt. Vermutlich werden sie sich wie gegen Bamberg auf dem Champions Cup hinten rein legen und auf Konter hoffen.” Klingt realistisch, verdammt schnell sind sie jedenfalls. Weiterlesen

Heute Rudelgucken: Deutschland gegen Dänemark/Kolumbien

Der Livestream aus Helsinki läuft. Gestern waren schon Teile des offenen Trainings und die Auswahl der Spielbälle zu sehen. Heute um 12:00 Uhr deutscher Zeit treten die deutschen Herren zu ihrem Auftaktspiel gegen Dänemark an. Bundestrainer Wilhelm Nier konnte die gegnerische Mannschaft bereits beim Training beobachten, und ist zuversichtlich: ” Die Dänen haben zwar einige sehr starke Spieler dabei, aber auch ziemliche Schwachstellen, die wir nutzen werden. Unsere eigene Verteidigung steht bombenfest, ich gehe davon aus, das wir das erste Spiel gewinnen.”

Die Damen sind kurz nach den Herren um 14:00 Uhr gegen Kolumbien dran.

Für die Daheimgebliebenen öffnen wir hier eine halbe Stunde vor Spielbeginn den von der DM bekannten Facebookchat. Wer mag kann hier sachlich diskutieren oder seinen Emotionen freien Lauf lassen.

Eilmeldung: Ralf Gandlau fährt nicht mit zur WM (1 Update)

Foto: Olli Rinne

“Diese WM soll meine letzte sein”, sagte Ralf Gandlau uns noch vor kurzem im Interview. Doch die Schmerzen nach seinem Mittelfußbruch sind nach wie vor so stark, dass er nicht voll einsatzfähig ist.

Fabian Schmitt wurde nachnominiert.

In der Nacht hat das Trainerteam entschieden, kein Risiko einzugehen und entschlossen Ralf Gandlau nicht einzusetzen.Ohne dne 40-jährigen fehlt dem deutschen Team nicht nur ein großes Maß an Erfahrung und individueller Stärke, sondern auch der Mannschaftsführer.

Stattdesen wird Fabian Schmitt vom TC Pforzheim mit nach Helsinki kommen.

Bundestrainer Wilhelm Nier meint: “Von den Positionen her kann Fabian genau wie Ralle alles spielen, wobei seine Stärken sicherlich in der Defensive zu suchen sind (Verteidigung, Tor). Genau wie Ralle ist er auch immer für ein überraschendes Tor gut. Vom Leistungsniveau ist er stark auf dem aufsteigenden Ast was seine Nominierung rechtfertigt.

Alles in allem ein würdiger Ersatz!”

Lukas Tadda vom TC Bamberg wird neuer Mannschaftskapitän.

Andi Weißenberger

Seine Mitspieler sagen er sei “der gefährlichste Stürmer den wir haben”. Er selbst meint dazu bescheiden: “ich schwimm halt vorne rein, stifte Unruhe, verlier den Ball, und dann is immer jemand da der ihn rein macht”. Andi Weißenberger über seine Erwartungen an seine erste Weltmeisterschaft, die Gegner der deutschen Herren und seine Geheimwaffe.

Weiterlesen

Rekordnationalspieler Ralf Gandlau im Interview

Er ist bei den Gegnern gefürchtet, und außerhalb des Beckens bekannt für seine Gradlinigkeit und Direktheit. Ralf Gandlau behauptet seit über 20 Jahren seinen Platz als bester deutscher Unterwasserrugbyspieler und Kapitän der deutschen Nationalmannschaft.

Die Erfolgsserie des 40-jährigen Polizisten ist lang: 10-maliger Deutscher Meister mit Bottrop und Duisburg, über 60 Länderspiele, bei 4 WM-Teilnahmen und bei 5 Europameisterschaften im deutschen Nationalteam, Europameister 2010. Jetzt will er seine Karriere mit dem WM-Titel krönen und danach kürzer treten. Doch das Schicksal scheint ihm einen Strich durch die Rechnung zu machen: Der wichtigste Spieler des deutschen Team droht auszufallen; Der Grund: Ein Mittelfußbruch. Das wäre der nächste Schicksals­schlag nach dem Dopingurteil gegen ihn vor der WM 2007 in Bari, an der er auch nicht teilnehmen konnte. Ralf Gandlau über seine Karriere, seine Dopingsperre vor 4 Jahren, und ob er dieses Jahr bei der WM in Helsinki teilnehmen kann.

Weiterlesen

Hallo UWR-Schland!

In 7 Tagen startet die UWR WM in Helsinki. In 8 Tagen haben die Herren das Auftaktspiel gegen Dänemark. Am Freitag bricht die deutsche Delegation nach Helsinki auf. Der Doppeleuropameister zieht aus, um sich mit der Weltspitze des UWR zu messen.

Im Falle des Titelgewinns wäre es für die Herren der lang ersehnte erste Weltmeister­titel. Für die Damen wäre es der dritte Titel – in Folge! Damit würden sie gleichzeitig Rekordweltmeister, vor den Schwedinnen.

Weiterlesen